• Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Auflösung.

    In mir weht ein Meer und kracht an die Tür Salzlippen sehen sie wir sind ein Binnenmeer Später lieber als jetzt schau bloß zu wie die Boote in der Weite schlafen gehen weiße Wände aus Gischt zerschellen an deinem inneren Jetzt und schreiben Postkarten wir schlagen Bücher auf wie andere Eier für Kuchen und es schlagen Köpfe auf an Bord und Boden Bilder vom unendlichen Meer und Menschen im Süden lösen sich darin auf wie Kreuzworträtsel Bildnachweis.  

    Kommentare deaktiviert für [txt] Auflösung.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] mischen.

    Immer eine Tragödie, wenn du woanders wähnst. Toujours, c’est une tragédie pour moi. Da sind Räuberstädte die dir wie Elstern Energie rauben Je suis desolé und der Zauber geografisch gesehen von neuen Städten und ihren Verheißungen Aujourd’hui n’est pas mieux, les sentiments sont fragiles hört man sich sagen nach einundzwanzig Tagen la ville est l’enfer nicht bloß in Algier l’etranger schmieren wir uns zwischen den Seiten von Albert Camus als Empfindung von Luxusproblemen Ich zeigte ihm meine blauen Venen heute, wie so Opfergaben eine Darbietung schon so lange Buzzing around your hive You are my king bee tu dois me quitter dann später meinen Willen la volonté est bon schreibe…

    Kommentare deaktiviert für [txt] mischen.
  • Allgemein

    [txt] Hundstage.

    Rotwein mit Eiswürfel Pixies im Ohr, hey must the devil between us But hey Where have you been? If you go, i will surely die We’re chained von diesen Hundstagen, aber Straßenköter wie wir sind manchmal gerne drinnen wir kleben, kletten, ketten und tropfen Schweiß und Schokolade zwischen unsere Schwimmhäute in einem Meer im vierten Stock aus zierlichen Verletzbarkeiten your head will collapse zwischen unseren Körperhäuten die sich unumwunden winden zwischen fließenden Grenzen wir denken an Amerika und hören Pausen beim Sprechen Puppentheater während die Hitze Klassenverhältnisse nach außen trägt with your feet in the air and your head on the ground ich kann nur dich sehen du hast schon…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Hundstage.
  • Allgemein

    [review] Die Stille meiner Worte | Ava Reed

    Buch All die ungesagten Worte in mir sind Verständnis und Unterverständnis zugleich, sind sind Einsamkeit und Gesellschaft, sie sind mein Gefängnis und meine Freiheit. Sie sind wie Fremde, die mich umarmen, und wie Freunde, die mir den Rücken kehren. Sie sind da und sie können nicht heraus – sie sind wie ich. Hannah schreibt Briefe an Izzy. Sie liebt Izzy über alles und nun ist Izzy fort. Izzy ist tot und Hannah kann gegen ihre Gefühle nichts machen. Mit Izzy sind auch die Worte gegangen und so wird die 17-jährige Hannah stumm. Hannahs Eltern verzweifeln und melden Hannah schlussendlich in einem Camps an für Jugendliche mit Problemen und gleich dazu…

  • Allgemein

    [review] Die Seiten der Welt #1 | Kai Meyer

    Buch Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten der Welt schon riechen: den besten Geruch der Welt. Furia lebt mit ihrem Bruder Pip und ihrem Vater auf einem englischen Landsitz, der in der Einöde liegt. Dort versteckt sich ihr Vater, da er Angst hat von der Akademie aufgegriffen zu werden. Furia Salamandra Faerfax hat andere Sorgen: Sie weiß, dass sie das bibliomantische Talent ihres Vaters geerbt hat und sucht in der Bibliothek nach ihrem Seelenbuch, das sie unbedingt braucht um ihre volle Macht zu entfalten. Doch dann wird Furias Vater umgebracht und ihr Bruder von einer geheimnissenvollen Frau namens Mater Antiqua entführt und sie muss in…

    Kommentare deaktiviert für [review] Die Seiten der Welt #1 | Kai Meyer
  • Allgemein

    [review] Lebensangst und Worthunger | Herta Müller

    Buch Warum Schreiben? Diese Frage stellt man sich eigentlich nur, wenn man schon damit anfangen hat, und dann ist es zu spät. Herta Müller stellte sich, drei Wochen, nachdem sie den Nobelpreis für Literatur bekommen hat, den Fragen von Michael Lentz, selbst Schriftsteller. Es wurde ein Teil der Reihe der Leipziger Poetikvorlesungen zu »Schreibweisen der Gegenwart« und war eine gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Literaturinstituts in Leipzig und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsens.  Ein Gespräch zwischen Herta Müller und Michael Lentz über Angst und das Schreiben. Konkret steht immer die Frage im Raum: Aus Angst schreiben? Gegen die Angst schreiben? Angst schreiben? Wie widerwillig ist ideologische Sprache? Wie kann man den…

    Kommentare deaktiviert für [review] Lebensangst und Worthunger | Herta Müller
  • Allgemein,  In eigener Sache

    Budapest is for writers (and readers too.)

    Wer Budapest besuchen möchte und bibliophil ist, hat so seine Schwierigkeiten gute Adressen ausfindig zu machen und nette Bibliotheken und Stores zu entdecken. Wir aber haben eine kleine Reise gemacht und können nun einen wirklich netten, kleinen Reiseführer präsentieren, was man als bücherliebender Mensch in Budapest so alles machen kann: If you want to visit Budapest and you are a booklover then it’s really hard to get some good adresses and it’s difficult to discover nice libaries and bookstores, too. We travelled to Budapest a while ago and we are proud to present you a nice, tiny travel guide what you can do in Budapest if you are bibliophile: Plätze…

    Kommentare deaktiviert für Budapest is for writers (and readers too.)
  • Allgemein

    [review] Olga | Bernhard Schlink

    Das Buch “Sie macht keine Mühe, am liebsten steht sie und schaut.” Olga Rinke ist das kleine Mädchen, dass am liebsten steht und schaut. Sehr bald ihrer Familie beraubt und wohnhaft bei ihrer ungeliebten Großmutter, lernt Olga die Kinder Viktoria und Herbert kennen, mit denen sie sich anfreundet. Herbert, welcher der klugen Olga schlussendlich hilft, zumindest die Lehrerinnenausbildung zu absolvieren, verliebt sich sehr in sie. Umgekehrt auch. Aber Herbert hat so Sehnsucht nach der Weite, sooo sehr. Deswegen bereist er die Welt und auch ans Ende, bis in die Mitte des Nordpols. Olga macht das Beste daraus, doch: Sie weiß nie, ob Herbert je wieder zurückkehren wird… Der Autor Bernhard…

    Kommentare deaktiviert für [review] Olga | Bernhard Schlink
  • Allgemein

    [review] Northern Gothic | Andreas Gruber

    Das Buch Seit Zombieland und The Walking Dead haben Romane, Filme und Comics über Zombies wieder Hochkonjunktur. Und Hochkonjunktur haben in diesem Sammelband an Kurzgeschichten nicht nur Zombies, sondern Mörder und seltsame und zwielichtige Gestalten. Dann tritt Sherlock Holmes zu Tage, der in der Zeit herumreist oder man erkundet eine Klinik in Dresden, die prompt zum Horror wird. 13 Geschichten, die einen in Raum und Zeit herumreisen lassen… Der Autor Andreas Gruber (*1968 in Wien) lebt und arbeitet in Grillenberg (NÖ) hat bereits viele Bücher veröffentlich, darunter die berühmten Snejder-Krimis ein ähnliches Buch (Horrorkurzgeschichten) ist kürzlich unter dem Titel Ghost Writer erschienen Die Ansicht Wer mich kennt, der weiß, ich…

    Kommentare deaktiviert für [review] Northern Gothic | Andreas Gruber
  • Allgemein,  Filmrezensionen,  Reviews

    [review] Die beste aller Welten | Adrian Goiginger

    Der Film Stell dir vor, du bekommst die Möglichkeit das Leben aus der Sicht eines Kindes zu erleben und darfst eine Zeitreise zurück in die 1990iger Jahre machen. Klingt großartig, nicht? Adrian lebt mit seiner Mutter Helga in Salzburg. Adrian möchte Abenteurer werden, und erlebt seine Abenteuer im Traum: Er erfindet einen Helden, welcher mit Pfeilspitzen und Bogen ausgestattet ist, um Gestalten, die an Ketten gefesselt sind, Herr zu werden. Sonst erlebt Adrian seine blaue Wunder: Der Grieche (eigentlich Michi) zwingt den Siebenjährigen zu Trinkspielen, seine Mutter verschwindet immer wieder ins Schlafzimmer und ist danach immer ganz anders als vorher. Adrian versteht nicht wieso, doch für den Zuseher wird klar:…

    Kommentare deaktiviert für [review] Die beste aller Welten | Adrian Goiginger