• Allgemein,  Projekt [Sterbenswörtchen]

    [Sterbenswörtchen] Markus Grundtner.

    Wer sind die tollen Autor/-innen, die ein an und wann  Sterbenswörtchen verlieren? Ein weiterer großartiger Autor ist Markus Grundtner. Autor im Werden, Anwalt im Sein und Journalist im Ruhestand – so charakterisiert Markus sich selbst. Markus schreibt viel und gut, laut und leise – veröffentlichte bereits in mehreren Literaturzeitschriften (DUM, Radieschen, Mosaik, etc.) und mittlerweile ist Markus auch auf CD zu hören, wie dies bei Stereofeder zu vernehmen ist. Dieses Jahr hat Markus den Publikumspreis des Wiener Werkstättenpreises für Literatur gewonnen. Markus war so furchtbar nett und beantwortete mir meine Fragen zum Thema Tod und Sterben.   Was bedeutet Tod für dein Schreiben? Wie im richtigen Leben ist der Tod…

    Kommentare deaktiviert für [Sterbenswörtchen] Markus Grundtner.
  • Projekt [Sterbenswörtchen]

    [Sterbenswörtchen]: Martin Peichl.

    Wer sind die großartigen Autor/-innen, die hie und da ein Sterbenswörtchen verlieren? Mein Gast für den Monat Juni ist Martin, vielen bekannt als @untergeher83 von Twitter. Neben seinem Brotberuf als Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch schreibt Martin jeden Dienstag neue Texte im reading room bei den Dienstagsschreiber/-innen. Martin veranstaltet regelmäßig Lesungen, von beziehungsweise:gelogen  oder Dicht.Dichter.Prosa, auch über österreichische Grenzen ist Martin mittlerweile bekannt, so war er zum Hörgang Bogenhausen als Literat eingeladen worden. Auch Literaturzeitschriften, wie das DUM, lassen Spuren von Martins literarischem Schaffen finden. Ein persönliches Erlebnis veranlasste den aufstrebenden Autor bei 1000Tode, ein Sammelsurium an Literatur über das Sterben und den Tod mitzuschreiben. Sein  Ziel ist der Bachmannpreis…

    Kommentare deaktiviert für [Sterbenswörtchen]: Martin Peichl.
  • Allgemein,  Projekt [Sterbenswörtchen]

    [Sterbenswörtchen]: Jennifer Düing.

    Wer sind die großartigen Autor/-innen, die hie und da ein Sterbenswörtchen verlieren? Mein Gast für den Monat April ist Jennifer Düing, vielen bekannt als @nachtblau und @goldmomente von Twitter. Jennifer bezeichnet sich selbst als Poesietwitterin und mag Kultur, Ballett und kleine, wunderbare, subtile Dinge. Zurzeit arbeitet Jennifer beim Festspielhaus Baden-Baden als Internetmanagerin – der Kunst den Vorrang gegeben, ist Jennifer aber ebenso eine grandiose Sozialarbeiterin mit viel Herz.  Ihr derzeitiges Projekt Postkartenautorin liegt ihr sehr am Herzen – schon bald wird es ein Poesie-Postkarten-Abo geben. Menschen, die so sehr am Leben hängen, so viele Farben finden für all die Dinge, die man später schmerzlich vermisst, für den täglichen Optimismus, den…

    Kommentare deaktiviert für [Sterbenswörtchen]: Jennifer Düing.
  • Projekt [Sterbenswörtchen]

    [Sterbenswörtchen] Daniel Spitz.

    Wer sind diese großartigen Autor/-innen, die ein Sterbenswörtchen verlieren? Einer davon ist Daniel Spitz, Jungautor aus München. Daniel schreibt, wenn er nicht gerade bei Kunst & Spiel seine Zeit verbringt, wunderschöne Geschichten auf seinem Blog Seavity.  Der grandioser Schriftsteller war bereit mir meine Fragen zum Tod und Sterben zu beantworten: Was bedeutet Tod für dein Schreiben? Das Leben mündet im Tod, damit mündet das Schreiben im Tod. Mein Leben, das hat ein Ende, doch meine Literatur, mein Werk, das lebt weiter. Das erfüllt mich mit Trauer, aber auch mit Glück. Wie politisch ist der Tod? Der Tod ist eines der einzigen Themen, das nicht politisch sein kann. Jede politische Debatte,…

    Kommentare deaktiviert für [Sterbenswörtchen] Daniel Spitz.
  • Projekt [Sterbenswörtchen]

    [Sterbenswörtchen]: Julia Knaß.

    Wer sind die tollen Wortartistinnen, die ein Sterbenswörtchen verlieren? Mein aktueller Gast ist Julia Knaß, wunderbare Autorin aus dem südlichen Österreich. Julia arbeitet nicht nur als Journalistin, sondern betreibt auch einen lesenswerten Blog unter dem Namen: lia:.writing, und ist regelmäßige Bloggerin für das Projekt.txt. Diesmal hat sie viele Wort für das Projekt [Sterbenswörtchen] verloren: Was bedeutet Tod für dein Schreiben? ich kann über den tod, über meine beziehung zum tod nicht wirklich sprechen. das trifft zwar auf alles andere auch zu, aber insbesondere darauf. ich wage, zu behaupten, dass es den meisten menschen ähnlich ergeht. tod macht sprachlos. mein schreiben wurzelt in einer sprachlosigkeit. vielleicht war auch deswegen „die freundin…

    Kommentare deaktiviert für [Sterbenswörtchen]: Julia Knaß.
  • Projekt [Sterbenswörtchen]

    Projekt [Sterbenswörtchen]: Matthias G. Kreitner

    Wer sind die großartigen Autoren und Autorinnen, die die Welt Blick um Blick bereichern? Einer davon ist Matthias G. Kreitner und wohnt derzeit abwechselnd in Bremen und Wien. Matthias beschäftigt sich mit Theatertheorie und widmet sich viel seinen Inszenierungen. Daneben schreibt er auf seinem Blog erstgewesen theoretische Samplings, als auch Icareae, also Arbeitsthesen. Mehrfach wurde Matthias bereits veröffentlicht in Anthologien, als auch in Literaturzeitschriften. Mehr dazu kann man auf seinem Blog lesen. Matthias war so herzallerliebst und hat sich Gedanken über den Tod gemacht:   Was bedeutet Tod für dein Schreiben? Erstmal ist der Tod im Text Perspektive. Ich kann ihn ja mit meinem Schreiben nie erreichen und/oder adäquat beschreiben.…

    Kommentare deaktiviert für Projekt [Sterbenswörtchen]: Matthias G. Kreitner
  • Allgemein,  Projekt [Sterbenswörtchen]

    Projekt [Sterbenswörtchen]: Marlies Hübner

    Wo sind die großartigen Autoren und Autorinnen, die die Welt Blick um Blick bereichern? Eine davon ist mittlerweile in Wien wohnhaft und hat ein wunderbares Buch geschrieben: “Verstörungstheorien – Memoiren einer Autistin, gefunden in der Badewanne”. Darin beschreibt sie das komplizierte Da-Sein für Autisten und über all die Kämpfe und Sinnwidrigkeiten, die das Leben für jene Menschen bietet. Über den Tod hat sich Marlies auch Gedanken gemacht: Was bedeutet Tod für dein Schreiben? Er ist immer gegenwärtig, aber nie im Vordergrund. Meine Figuren haben in der Regel ein schweres Leben, ich schaffe es nicht, ihnen Unbeschwertheit zu schenken, ihnen gerade, helle Lebenswege zu schaffen. Der Gedanke, sie durch das Sterben zu…

    Kommentare deaktiviert für Projekt [Sterbenswörtchen]: Marlies Hübner
  • Allgemein,  Projekt [Sterbenswörtchen]

    Projekt [Sterbenswörtchen]: Dominik Leitner

    Das Projekt [Sterbenswörtchen] lädt jeweils einen Autor/eine Autorin ein, Fragen über den Tod und über das Leben zu beantworten. Der Oberösterreicher und Wahlwiener Dominik Leitner war mein Gast im Monat Oktober. Dominik, ein großartiger Journalist als auch Autor, ist das Sterben und der Tod  nicht unbekannt.  Auf seinem Literaturblog schreibt Dominik zum Teil autobiographische Sachen, die sich mit dem Thema Abschied nehmen und Sterben beschäftigen, sowie poetische Auseinandersetzungen wie das Gedicht “Augen auf” . Hier gehts zum Interview! Was bedeutet Tod für dein Schreiben? In meinem literarischen Schaffen musste der Tod schon allzu oft als Inspiration herhalten. Er ist ein ständig begleitendes Thema. Vor ungefähr zehn Jahren begann ich damit, Texte…

    Kommentare deaktiviert für Projekt [Sterbenswörtchen]: Dominik Leitner
  • Projekt [Sterbenswörtchen]

    Projekt [Sterbenswörtchen]: Sarah Riedeberger

    Das Projekt [Sterbenswörtchen] lädt jeweils einen Autor/eine Autorin ein, Fragen über den Tod und über das Leben zu beantworten. Die Autorin Sarah Riedeberger macht den Anfang. Sarah beschäftigt sich seit Jahren mit dem Tod und ist eine Expertin zu diesem Thema. Auf ihrer Seite “Wir sind noch immer hier” schreibt Sarah sehr viel zum Sterben und Abschied nehmen.  Hier gehts zum Interview! Was bedeutet Tod für dein Schreiben? Alles. Früher war eine Art „Todessehnsucht“ ausschlaggebend. Heute ist meine Auseinandersetzung mit dem Tod schon eher verwandt mit einer Lebenssehnsucht. Und nicht grundlos sind die Sätze „Ich schreibe dir den Tod zu Füßen“ und „Der Tod spielt hier die Muse“, seit einer…