• Allgemein,  Poetik

    Surreale Wirklichkeit.

    Monogame Betten in Februarjanuarnächten und der Gedanke daran was dir und mir fehlt. Nervenstränge knistern blinken heizen am Fehlenden und im Wissen dass es uns von vorn bis hinten quält. Du streckst mir Gedankengänge wie die Hand entgegen sleep with me steht hinter den Augenlidern auf deiner Einkaufsliste steht wine und something dass man damit essen kann ich küss deine Rotweinlippen die du mir schickst so ist das Leben C’est la vino Ich räkle mich deinen hohen Gedankensprüngen an und darunter man erliegt dem verfluchten Hang und schiebt sich surreal einem Geiste entgegen und die Weingläserränder aneinander wenn man könnte come to me und Fingerabdrücke in die Nacht entsenden Wenn…

    Kommentare deaktiviert für Surreale Wirklichkeit.