• Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Wahnhaftig.

    Gespräch, dann Geschwätz. Irgendjemand musste, ohne dass er es wusste und im Anbetracht dessen, drei Kaffeehäuser weiter, und sich keiner Schuld bewusst zu sein, seine Worte gestohlen haben, denn er konnte sein Schreiben nicht mehr finden. Dennoch, nicht ganz frei von Schuld, so dachte er zumindest, wäre es ein Ansatz unter seiner Kaffeetasse nachzusehen, und wenn es so sein würde, dass sich seine innere Sprache darunter platzierte, wie sonst nur der Sud an Tassen heftet, wäre es wohl doch eine unausgegorene Idee und verwarf sogleich im selben Moment wiederum den Gedanken. Herr Wondracék, der Kellner des traditionsbewussten Kaffeehauses, kam diesmal nicht, um ihn, so hoffte er doch ein wenig, bei…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Wahnhaftig.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Berg.

    Berg und Berg kommen nicht zusammen aber Mensch und Mensch sagst du mir ja ins Gesicht Idiot das nenn ich dich aber steil bist du denn schon die halbe Lunge verschenkt für Zigarett`n voller Wut. Der Glaube versetzt Berge schreit das Echo in die Wand Hoffnung etwas Glück so auch widerhallt es Teil für Teil aber wen und was will man besteigen wie die Gipfel für das bisschen Augenblick Kommt der Berg nicht zum Propheten schürst du deine Wunden auf schluchzen können Berge auch schweig ich dir schon ins Gesicht aber was willst du tragen Schuld oder falsches Lächeln mehr als das bekomm ich nicht. Höchste Berge kommen vom Meer…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Berg.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Nichtsdestotrotz.

    ob ich bei dir sein darf in deinem nichtraum von dunkellauten rissen umzogen hab ich dich gefragt ob du bei mir sein darfst auf der leisen seite des schlafes zwischen tschechien und zwetschgen und dem wunsch nach istanbul aber immer schleichst du dich davon nur nichtsdestotrotz ist es sehr warm zwischen hoffnung und verkehrsschilder für die zukunft hängst du mir ein bild auf die stirn schlag ich dir einen nagel in den traum dann küsst du meine wangen und der beischlaf ruht sich aus. darf ich deine wunden lecken und dein knie ebenso wie dein bein du baust mir ein bett aus möglichkeiten und dem herz einen weiteren knoten ein.…

  • Allgemein,  Projekt [txt]

    Projekt *txt: Nackte Tatsachen.

    Schreib mir ein Gedicht oder zieh dich gleich aus sagtest du zu mir aber langsam, ich will was davon haben Schneid´ mir meinen Kopf auf und zeig dir den Inhalt die grauenvolle Vergangenheit und den ganzen Pessimismus gefällt dir das so, hm frage ich dich du bist ziemlich bleich während ich mir die Haut abreiße und um dich wickle damit du die ganzen Fehler siehst die unter meinem Panzer sind siehst du, wie schön ich bin rhetorisiere ich meinen Anblick das ist doch das, was du sehen wolltest reiße mir den Brustkorb auf und zeige dir meine verwesenden Organe rede ganz frei von der Leber und schütte dir dann mein…

    Kommentare deaktiviert für Projekt *txt: Nackte Tatsachen.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    Projekt *txt: Glückssache.

    Komm, ich muss dir was zeigen! Ich hab das Glück gefunden, nimm meine Hand, wir laufen, es ist nicht weit. Trau dich, grab deine Hände darin ein, sei so mutig Nimms in die Hand und beutel es, wir schmeißen es nach anderen Leuten. Sieh dir doch bloß diesen Haufen an! Soviel Glück ist doch nicht zu packen. Ich hab zwei Löffel mitgebracht, lass es uns einfach mal kosten. Mit Glück, das hat man mir gesagt, können wir warme Eislutscher machen, und selbst das kalte Gulasch essen, denn nicht nur aufgewärmt schmeckt´s gut. Stell dich nicht so an, hier sind die Flaschen, lass uns trinken, bis wir einen Rausch haben. Leg…

  • Allgemein,  Projekt [txt]

    Projekt *txt // Acht Takte Vertrauen

    Irgendwann einmal zieh ich der Welt den Stecker und endlich ist alles still dann hör ich mich das Blut pulsiert in meinen Adern der Zeit mein Atem wird die Stadt erschaudern ein Vakuum an Gedanken lass ich frei mach die Vorhänge auf meine Atemzüge stolpern an meinem Sein ich gebe acht Takte mir zu vertrauen in der Melodie der Selbstakzeptanz wasche mir die Farbe der Selbstpanzerung ab und werde mit meinen Gedanken an der Hand durch die Nacht schlendern an das Meer laufen, weil ich keine Angst verspür.   Mehr als acht Zeilen finden sich auf der Beitragsseite für das Wort Acht, welche als Projekt *txt von Dominik Leitner gesammelt…

    Kommentare deaktiviert für Projekt *txt // Acht Takte Vertrauen
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    Projekt *txt // Fassadenmaskerade

    Er trägt jeden Tag eine andere Maske und hat sie mit Worten beklebt. er spricht jeden Tag einen anderen Slang und hat ihn mit Stolz verwebt. Er zeigt jeden Tag eine neue Fassade und hat sie mit Gedichten verbaut, er zeigt jeden Tag andere Mienen, dass ihm erschaudert und graut. Er zeigt jeden Tag ein graue Facette und hat sie mit weiß beschmiert, er singt jeden Tag die alten Lieder, damit er sich nicht verliert. Er trägt jeden Tag ein neues Kostüm und hat die alten doch überdeckt, er trägt jeden Tag stets dasselbe Gesicht, er hat´s nur unter Masken versteckt. Dies ist ein Gedicht für das Projekt *txt von…