• Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] nächtelang.

    Ich saß in einem Arbeitszimmer, mein Mann war im Nebenzimmer, seine Sonntagszigarette rauchen. Es tut nichts zu Sache, dass es sein Neujahrsvorsatz war, mit dem Rauchen aufzuhören. Der Sonntag zählt nicht zu den Jahren, erklärte er mir, und eine Zigarette am Sonntag sei daher tragbar. Ich war müde, die Nächte waren wie immer zu kurz. Seit Tagen erbaute sich in meinem Kopf ein gewaltiges Stück. Man muss dazu erwähnen, dass ich eine gescheiterte Schriftstellerin bin, so titulieren es andere, ich für meinen Teil würde sagen, ist es mehr die Festlegung auf ein bequemes Leben.  In meinem Kopf wurde gerade ein aufregendes Stück gespielt, es war so aufregend, dass ich nächtelang…

  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Hoffnungschimmer.

    Hej baby, du wirst mein Spätherbst sein und mir deine Farbkleckse zwischen die Beine schmieren mach den Reißverschluss auf ich hab da etwas Lyrik auf den Lippen womöglich werd ich meinen Verstand verlieren und mein Hemd sowieso leg dich auf mich und walz mir eine Story auf mach einen Roman aus uns oder drei oder vier du hast schöne Augen, baby und deine Zunge fühlt sich nach Gin Tonic an wenn du willst kannst du damit meine Metaphern lecken oder halt meine Handgelenke bis aus mir Hoffnungsschimmer wie Bier und Honig fließen bleib oder geh haste oder zögere in auf hinter mir sehe ich dein unterüberseitliches Beben deine Fingern sind…

  • Poetik,  Projekt [txt]

    [txt] Deine Planetenumlaufbahn hat Schlaglöcher.

    Deine Lesart gleicht keinem Buch Impulse und Affekte dich dich zersetzen in einsamen Momenten du sprichst von Beliebigkeit und Wundheilungen vielleicht sogar sowas wie von Nähe ich zeig dir Landschaften und hermeneutische Weiten Worte auf Buchdeckel Heimreisen sagst du und bist völlig ausgebucht und Zugfahren nachhause sind Katastrophen kennst du meinst du wenn man dir sagt dass du einer bist das Gegenteil von allem was irgendwie mit Liebe zu tun hat zuckst du bloß und meinst das weiß ich mittlerweile, baby und du bist nur mehr ein Buchdeckel ohne Cover deine Oberfläche is komplett zerkratzt da helfen keine Bücherregale mehr du redest von Anziehungskraft aber wir sind kein Sonnensystem auch…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Deine Planetenumlaufbahn hat Schlaglöcher.
  • Projekt [txt]

    [txt] Fingerspitzengefühle.

    Soviel Achtung von dir haben gerade so viel noch wie man tragen kann in diesen Taschen aus Jute in die du hin und wieder deine Angst in der Welt und dein Scheitern packst und damit spazieren gehst bist das Loch im Herz auch eins in die Tasche reißt und all die Halbwahrheiten herauspurzeln die wir uns erzählt haben zwischen als den Lügen den Sabotagen und dem Meer an Befindlichkeiten Es an die Spitze treiben für ein bisschen Gefühl in den Händen und Füßen und Fingerspitzengefühle für den jeweils anderen aufbringen und sich daran wärmen wie an Maronen und sich mit Knopfaugen nicht eingestehen dass wir zwei Handschuhe sind du der…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Fingerspitzengefühle.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Schatz.

    Heute bist du fast neben mir gesessen. Im Wartezimmer beim Arzt.  Krank hast du nicht wirklich ausgesehen, aber du kannst dich gut schminken und Augenringe hat schließlich jeder zweite Mensch. Aufrecht sitzt du da, siehst in die Menge an kranken Menschen, und ekelst dich ein bisschen, das sieht man dir an. Es ist dir zu laut, du ziehst eine Augenbraue nach oben, machst das rechte Auge zu und ziehst die auf derselben Seite sitzende Schulter Richtung Kopf. Du siehst nun auf deine Schuhe, deine Lippen bewegen sich. Es sieht aus, als würdest du zu deinen Schuhen reden, einen Schlachtplan ausmachen, fliehen wollen, immer weiter, einfach weg aus dieser Realität. Neben…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Schatz.
  • Projekt [txt]

    Projekt [txt] Narrenfreiheit.

    Ich hab dich gehen lassen, einfach so.  Du bist tot neben mir im Bett gelegen und hast aufgehört zu atmen. Dabei warst du doch noch jung. Also nicht mehr ganz so jung, mittlerweile warst du schon ein Mensch, der nicht mehr alle Hoffnungen neben sich aufm Bett geparkt gehabt hat. Du hast schon manchmal vom Sterben geredet, bloß so ein bisschen. Aber du hast auch über Kinder geredet und wie das ist, wenn man mit jemanden sein ganzes Leben verbringen kann, du hast auch über Elektroautos geredet und jeden Tag über das Wetter. Jeden Tag bist du aufgewacht, hast auf dein Smartphone gesehen, hast das Wetter gecheckt und dich dann…

    Kommentare deaktiviert für Projekt [txt] Narrenfreiheit.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Verklärte Welt.

    Diese Welt hatte sich gefangen in ihrer dreisten Übertreibung und Poesie, die sie selbst nicht wollte. Nichts von alledem, was real und überschaubar war, ist ihr geblieben. Die Welt hatte sich die letzten Jahre in einem dieser unheilvollen Orte der Visionen verwandelt, in welcher jeder träumte, er könne alle erleben. Jeder meinte, es bräuchte nur etwas mehr Zeit, dann würde es werden. Jeder war der Ansicht, dass man alles erreichen konnte, wenn man es nur wollte. So ging es auch Herrn T. T war an Hoffnungen und an Träume gewohnt worden. Man erzählte ihm all die Lügen, die in der Zeitung standen und auch die Lügen, welche man zwischen den…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Verklärte Welt.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Dein Lächeln, ich weiß.

    Du machst kaputt, was mich eventuell zerstört baust Türme an der See für harte Zeiten was weiß ich, was dir so viel daran liegt in manchen Augenblicken find’ ich Schlüssel zu Schlössern, die du alleine kennst alles macht immer nur dein Lächeln, ich weiß. Wir sind nicht alt, eigentlich nicht erwachsen, nur Teenager, die die Zeit vergessen haben ich hab gesehen, woran dir so viel liegt erzählst du mir Geschichten, sind es neue oder alte, was weiß ich, haben alle neuen Anstrich alles erweckt immer nur dein Lächeln, ich weiß. Du fliehst, wenn du kannst, und bleibst doch kannst das Leben ohne Kinder und großem Haus lebst dein Nomandenleben, woran…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Dein Lächeln, ich weiß.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Habseligkeiten.

    Sei leise. Nein, dreh auf, sei laut. Rede mit mir, Baby, aber schweig lieber, ich mag dich nicht hören, wenn du mir die Wahrheit sagst. Sag mir doch die Wahrheit, und wenn es geht, dann lüg’ mich etwas an. Schreib wie die Sargnagel, sei auch mal lustig. Wenn es geht, sei auch etwas ordinär, das turnt mich an, jetzt sag ich es dir ja. Nein, also vielleicht doch nicht, Ordinär-Sein passt nicht zu dir, nein, bleib wie du bist, sei traurig. Aber nicht zu traurig. Schreib nicht zu intellektuell, das mag niemand lesen. Schreib weiter so, wie du schreibst, das ist gut. Lass mich an dich ran, Baby, ich will…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Habseligkeiten.
  • Allgemein,  Projekt [txt]

    [txt] Trübungen.

    “Vielleicht ist das alles gar nicht so”, sagst du mir, “man kann nämlich statistisch gesehen mehr Pech haben als andere.” Ich frag dich, ob du schon mal darüber nachgedacht hast, dass es in Englisch kein Pech gibt, sondern bloß “bad luck”, also schlechtes Glück. “Ja stimmt”, entgegnest du, “und manchmal stell ich mir die Frage, wenn ich bei meinem Stammlokal vorbei geh und all die vergessen Überreste von glücklichen Männern an der Bar sitzen sehe, wo sitzen die femininen Kontraparts dazu?” Das mit den Kontraparts ist eine schwierige Sache, hab ich dir entgegnet und manchmal bleibt einem nichts anders als die Mittelmäßigkeit zu hassen, sagst dann wiederum du. So ist…

    Kommentare deaktiviert für [txt] Trübungen.