Poetik

Zimtwind.

Du stehst inmitten eines Zimtwindes
und strahlst wie eine Sonne aus Pfeffer
Luftpostbriefe muss man dir schreiben
in einer Schrift aus Blütenhonig
dich will man tanzen
bis Mehlstaub über die Erde zieht
goldene Vögel stehen am Firmament
und ziehen silberne Kreise
und dein Zimtwind wirbelt
dir näher kommen wollen
und dich hermeneutisch streicheln
bis du schwarzer Zucker bist
deine Fuße treten
in das Meer von Verzweiflungstaten
Versagen schmeckt immer süß
so wie Zimtwinde
und nach etwas grünem Kardamom

 

Bildnachweis