[txt] Splitter.

Gestern habe ich mir Bilder von dir angesehen, damals als du gerade erst volljährig geworden bist und dein Gesicht noch die Neugierde auf das Leben eingraviert hatte. Ich weiß noch, diese Bilder habe ich mir…

[txt] entdecken.

Ich weiß noch, damals, ich war wohl kaum älter als acht Jahre, hat mir mein Opa voller Stolz seinen SS-Ausweis gezeigt. „Schau, das waren noch schöne Zeiten“, hat mein Opa gesagt, in seinen Bart hinein,…

[txt] Alkohol.

Die einzigen Bilder, die ich von dir habe zeigen dich mit einer Flasche Bier. Du mit mir an Weihnachten und die Flasche Bier, du mit mir an Ostern und die Flasche Bier, du mit mir,…

[txt] Fernweh.

All diese deine Fehler und die Suche nach dem Meer bloß deine Ohren rauschen wie wenig außer einer Vorstellung und durchgelatschten Schuhen bleibt. Deine Arme sind so lang du umarmst regelrecht die Welt ich wünschte…

[txt] nächtelang.

Ich saß in einem Arbeitszimmer, mein Mann war im Nebenzimmer, seine Sonntagszigarette rauchen. Es tut nichts zu Sache, dass es sein Neujahrsvorsatz war, mit dem Rauchen aufzuhören. Der Sonntag zählt nicht zu den Jahren, erklärte…

[txt] Hoffnungschimmer.

Hej baby, du wirst mein Spätherbst sein und mir deine Farbkleckse zwischen die Beine schmieren mach den Reißverschluss auf ich hab da etwas Lyrik auf den Lippen womöglich werd ich meinen Verstand verlieren und mein…

[txt] Fingerspitzengefühle.

Soviel Achtung von dir haben gerade so viel noch wie man tragen kann in diesen Taschen aus Jute in die du hin und wieder deine Angst in der Welt und dein Scheitern packst und damit…

[txt] Schatz.

Heute bist du fast neben mir gesessen. Im Wartezimmer beim Arzt.  Krank hast du nicht wirklich ausgesehen, aber du kannst dich gut schminken und Augenringe hat schließlich jeder zweite Mensch. Aufrecht sitzt du da, siehst…

Projekt [txt] Narrenfreiheit.

Ich hab dich gehen lassen, einfach so.  Du bist tot neben mir im Bett gelegen und hast aufgehört zu atmen. Dabei warst du doch noch jung. Also nicht mehr ganz so jung, mittlerweile warst du…