Alles, immer, jederzeit.

Immer alles jederzeit schlecht und nie gut gut ist keine Kategorie nur eine lyrische Allegorie fürs Leben irgendwie zwischen Dreck und feiger Lebensphilosophie Verzweiflung tagsüber und nachts das Verrecken seit den frühen Jahren herzschwarzes Kränken…

Gedichtnächte.

nach mitternacht meistens so zwischen zwei und drei oder dem 3. und 4. glas wein und kühle Nachtluft trinken und berauscht sein. magnolienduftbaum und grillgeruch regenluft,lauezirpengrillenluft schwere gedanken zwischen zigaretten und weinschlucken in die welt…

Vorsorgen.

Bald würde klar dass sie zwischen den Vorsorgen und Nachsorgen den Zwischensorgen und Nebenbeisorgen den Metasorgen und konkreten Sorgen den kleinen Sorgen und den großen Sorgen den ausgedachten Sorgen und den fiktiven Sorgen nie das…

Hipsterliebesgedicht.

Du bist mir so ganz ehrlich das most featured pic bei insta, boy und so nebenbei echt mein Lieblingstumblr- reblogzeitvertreib if you don´t get it at that point – ich bin schon ganz schlaflos und…

Apfelkerne.

machen wir uns nichts vor es macht uns an vanillezungen in den Mund zu stecken und apfelkerne zu schlucken damit ein apfelbaum im bauch wächst bauchnabelflusen flausen im kopf gießen wir sie mit küssen zwischen…

Bierdeckelküsse.

Damals mit 15 in Staubflockenklassenzimmern undichte Eiskristalldoppelfenster Optimismus noch auf karierten Notizblöcken zwischen den Herzen und durchgestrichenen Namen da warst du zerissen Überschrift lautend „Nähe erfahren“ in irgendeinem Heft man hasst ja viel wie die…

Tinte im Kopf.

Freitagswochenendstart lag er auf mir abends wie so ein Reisekoffer ohne Absender in Dauerschleife auf dem Flughafenkofferband willst du nochmal oder hast du genug vom Leben ganz bestimmt aber das war wohl nicht die Frage…

Bärte.

Sommerregendunst in Ubahnen da und hier und dort Jeans- und Stoffhosenbeine Umhängetaschen in grün und Bärte. für den einen moment schokoladeeislippen in die Bartlippen drücken nur das denkt man sich am Tag einmal, zweimal oder…

Leerstellen.

Leerstellen zwischen Text und Gedichten zwischen dem Marmortisch und dem dreckigen Samtsofa zwischen der Ecke in der U-Bahn und der Tür Leerstellen auf dem Laken und Kissen bei Regen und Regenschirm nach der Innentür und…

Plagen.

Mich durch dich plagen Wort für Wort und mich suchen in dir und deinen Texten weil ich irgendwo sein muss bestimmt weil ich immer war mindestens ein Wort in deiner linken Hand oder ein Gedanke…