Posted in In eigener Sache

In eigener Sache :: neue Pfade

In eigener Sache :: neue Pfade Posted on 4. September 20161 Comment

Das ganze Jahr beschreite ich schon neue Pfade und wälze mächtig herum, was herumgewälzt gehört. Alles, was recht ist, aber manchmal muss man weiter links gehen.

Folgende Umstellungen sind nun per September fix:

// Umzug, Auszug, Einzug

Ich bin via Mai umgezogen, zurück ins Grün, weil mir Ruhe bekanntlich am besten tut und meinen Kopf genug Inspiration liefert.  Ich mach es mir auf 80 qm nun ganz bequem und habe viele neue Möbel und eine neue wunderbare Küche und das meiste ist nun in meinen Lieblingsfarben gestrichen. Meine Wohnung sieht nun aus wie mein Blog und das finde ich ganz und gar grandios. Für jeden der mal ein paar Tage ausspannen möchte und Kaffee und Kuchen möchte, ist herzlich eingeladen 🙂

// Masterarbeit

Es ging voran in den Ferien! Ziemlich ausgepowert vom letzten Jahr hab ich einige Wochen Ruhe gebraucht. Trotzdem ist was weiter gegangen und es fehlt nur mehr das letzte Kapitel. Dann wird noch überarbeitet und Korrektur gelesen und dann ist das Ding fertig!

// Projekte

Seit 2011 gab es auf meinem Blog immer wieder literarische Zyklen, die sich mit Liebe, Glück, Hoffnung, Gedichte, und Radikalität befassten. Heuer startete der literarische Zyklus im August mit der Inspirationsquelle Sterben und Tod. Es gibt nun ab September die Kategorie [Sterbenswörtchen], die Jungautor/-innen zum Thema Tod und Sterben befragt. Jeden Monat erscheint ein neues Interview. Ich bin schon sehr gespannt!

Zusätzlich gibt es auf dem Blog die neue Kategorie “Review”, die neue Filme vorstellen wird und einen kleinen Einblick in meine Gedankenwelt und mein Hobby gibt.

// Arbeit

Auch in der Arbeit wird sich ab September einiges verändern. Per nächster Woche werde ich meinen Unterricht auf komplette Freiarbeit umstellen. Meine Schüler/-innen erhalten ab sofort nur mehr Wochenpläne mit Pflicht-/Wahl-/Zusatzaufgaben, die die verschiedenen Kompetenzen noch mehr fördern sollen und vor allem die Eigenverantwortlichkeit des Lernprozesses in den Vordergrund stellen. Das wird ein kleines Chaos am Anfang, wenn jedes Kind nach seinem Tempo und seinen Fähigkeiten arbeiten wird, aber ich freue mich irre auf diesen Chaos, weil der Mehrwert einfach so unfassbar sein wird. Außerdem wird nun via 4.0 Skala benotet und werde nun dem kompetenzorientierten Profil der NMS gerecht.

// Kafka

Viele Menschen wissen, dass ich eine Katze namens Kafka habe und diese über die Maßen vergöttere. Kafka war diesen August sehr krank und dem Sterben nahe. Das hat mich innerlich ziemlich umgebracht und ich war deswegen dauerfertig. Kafka ist nun über die Runden und halbwegs wohlauf und ich freue mich auf die paar weiteren Jahre, die wir miteinander haben. Kafka und ich verbringen daher sehr viel Zeit miteinander und soviel Kuscheln ist wirklich grandios 🙂

// Menschen

Ich habe mich 2016 von vielen Menschen getrennt. Aus dem Telefonbuch. Mit vielen Menschen habe ich keinen Kontakt mehr seit Jahren, rein aus Sentimentalität die Nummer im Smartphone behalten, weil immer diese Hoffnung ist, dass das irgendwie wieder werden könnte, dass das wieder irgendwann was wird mit Treffen und dass alte Freundschaften irgendwann wieder intakt werden könnten. Nein. Ich habe mich vom Konjunktiv getrennt. Es wird irgendwann nicht mehr, irgendwas wird auch nie wieder intakt. Ich habe mich von Menschen getrennt, die mich dieses Jahr noch vor die Tür gesetzt haben, oder mit denen ich mehr als ein Jahr keinen Kontakt hatte. Ich bin nun circa 150 Nummern leichter. Eine gute Entscheidung bis jetzt, die ich noch nicht bereue. Mir fehlen diese Menschen nicht mehr. Der ganze Altballast ist weg. Neue Pfade können jetzt begangen werden, dank neue Freunde und neuer Menschen in meinem Leben.  Ich will keine Kompromisse mehr eingehen, keine Menschen mehr sehen, die unglücklich sind und mich damit fertig machen, weil in ihrem Leben gänzlich Träume fehlen, ich will keine Menschen mehr sehen, hören, reden, die mir irre wehgetan haben und sich nie dafür entschuldigt haben. Ich will Menschen im Leben, die noch andere Träume als Heirat, Kind und Haus haben, andere Themen im Leben, eine Diskussionskultur, ein buntes Leben, keine vollständige Selbstaufgabe, sondern Menschen, die aus hunderttausend Farben bestehen. Ich bin zu alt für Kompromisse dieser Art, mir sind farbige Menschen nämlich die liebsten.

 

Bildnachweis

1 thought on “In eigener Sache :: neue Pfade

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: