Posted in Allgemein In eigener Sache

Kafka on the books. Oder: Die wunderbaren Bestrebungen und Pläne für 2016.

Kafka on the books. Oder: Die wunderbaren Bestrebungen und Pläne für 2016. Posted on 2. Januar 2016

Ein neues Jahr ist angebrochen und damit sind viele neue Ideen und Pläne im Kopf entstanden. Vorsätze waren noch nichts für mich, aber Bestrebungen und Pläne liebe ich!  Deswegen habe ich mir Gedanken gemacht, was ich dieses Jahr unbedingt machen möchte und vóila, ein paar Punkte konnte ich doch notieren:

//get my thing done

2015 war ein schwieriges Jahr für mich (beruflich, als auch privat) und ich habe es nicht geschafft, neben meiner Vollerwerbstätigkeit meine Masterarbeit zum Thema “Jungen mit niedrigem  sozioökonomischen Hintergrund und die Abhängigkeit der Lesekompetenz von Mediennutzung und -sozialisierung” abzuschließen. Meine Menstudies will ich unbedingt dieses Jahr fertigstellen und die Challenge zum Mastertitel antreten und mir natürlich den Titel holen.

//reductionism

Bereits im letzten Jahr habe ich damit angefangen, Gegenstände wegzuwerfen, die ich seit drei Jahren nicht mehr gebraucht habe. Ich denke, dass man Dinge, die man drei Jahre nicht mehr verwendet hat (bis auf Bücher! Bücher sind die Ausnahme!), ruhig mal wegwerfen darf. Seither ist alles ziemlich aufgeräumt und mein nächster Umzug wird wohl um einiges leichter werden. Diesen Reduktionismus möchte ich auch in meinem Konsumverhalten integrieren. Ich werde ein Jahr nur mehr Dinge kaufen, die ich auch tatsächlich benötige. Das wird großartig!

//wanderlust

Seit vier Jahren war ich nicht mehr am Meer gewesen. Dabei liebe ich das Meer so! Dieses Jahr geht es definitiv wieder ans Meer. Definitiv! Dann werde ich dort Road-Novels und Young Adult Novels  lesen, Wein trinken, Musik hören und glücklich sein!

// new people, new friends

2015 habe ich kaum neue Menschen kennengelernt. Dabei lerne ich gern neue Menschen kennen! In den alten Gefilden der bisherigen Freunde fühle ich mich wohl, aber ich will meine Wohlfühlzone verlassen, neue, interessante, jung(geblieben)e, inspirierende, coole, lustige, intelligente Menschen kennenlernen. Menschen, die meine Sprache sprechen und Themen abseits von dauerhafter Frustration, nervenden Babys und schlechten Beziehungen haben.
Die Welt ist viel zu grandios, um sich nur mit Schlechtem zu befassen!

//new oecological paths

Seit Jahren achte ich so gut es mir möglich ist  auf die Umwelt, da mir Mutter Erde sehr am Herzen liegt und ich so wenig Schaden als möglich anrichten möchte. Das mache ich, indem ich so viele regionale Produkte als möglich kaufe, wenig Kilometer mit dem Auto zurücklege, mich vegetarisch und zeitweise vegan ernähre, Ökostrom beziehe, stromsparende Lampen und Geräte habe und Abfall zu vermeiden versuche und ordentliche trenne. Aber dieses Jahr wirds krass! Ein Jahr ohne Plastiktüten! Ich gehe jetzt schon oft mit Korb und Stofftaschen einkaufen, und das will ich auf 366 Tage im Jahr steigern. Keine Plastiktüten mehr in meinem Leben. Die Zeit ist ohnehin schon dafür gekommen!

//verbatim

Ich habe das letzte Jahr mein Blog und meine Projekte etwas vernachlässigt (die Gründe finden sich bereits bei Punkt 1) und in etwa alle drei Wochen etwas geschrieben, aber dieses Jahr will ich die Gelegenheit starten und mehr schreiben. Sei es bei Projekten, auf meinem Blog oder auch bei Gelegenheiten, die sich bieten.  Ich will auch wieder viel mehr lesen, da ich 2015 bloß knapp 40 Bücher (knapp 30 privat davon) geschafft habe, ein Buch pro Woche muss wieder in meinem Leben Platz haben. Sobald der Drache Masterarbeit besiegt ist, werde ich endlich meinen Roman starten. Die vorgearbeiteten Unterlagen liegen schon so lange bereit. Die Sehnsucht ist so groß! Protagonisten, ich ersehne euch bereits!

 

 

%d Bloggern gefällt das: